Sanierungsstau: Wie Schulen in Berlin verfallen

Ich muss zugeben, das hat mich schon bestürzt, was Juri Strauß mir da alles gezeigt hat. Strauß hat gerade sein Abi gemacht, vorher hat er sich im Bezirksschülerausschuss von Steglitz-Zehlendorf als Kampagnenführer gegen marode Schulen betätigt. Wovon es in Berlin und ganz speziell im Südwesten der Stadt besonders viele gibt. Auf fünf Milliarden Euro wird der Sanierungsstau geschätzt. Am Dienstag hat Juri Strauß mich mit auf eine Tour genommen und mir die krassesten Bröckelstellen und abgeplatzten Fassaden gezeigt. "Es geht hier ja nicht nur um die Sicherheit", hat er mir gesagt. "Der Zustand einer Schule sagt etwas darüber aus, welche Bedeutung eine Gesellschaft ihrer Jugend zumisst." Meinen ganzen Bericht können Sie heute bei Spiegel Online lesen: "Die Schulruinen von Berlin".

Kommentar schreiben

Kommentare: 0