Wissenschaftspolitik

Wissenschaftspolitik · 20. Februar 2024
Deutschlands Wissenschaftsfinanzierung ist eine föderale Erfolgsgeschichte – und beruht auf einem Wertekonsens, der politisch bislang nie in Frage gestellt wurde. Was passiert, wenn sich das ändert? Ein Gastbeitrag von Hans-Gerhard Husung.
Wissenschaftspolitik · 14. Februar 2024
Monatelang steckte die Novelle des Wissenschaftszeitvertragsgesetz in der Ressortabstimmung fest. Jetzt kommt Bewegung in die Verhandlungen.

Wissenschaftspolitik · 07. Februar 2024
Nach mutmaßlich antisemitischen Äußerungen eines Wissenschaftlers geriet die Max-Planck-Gesellschaft seit dem Wochenende unter Druck, klar Stellung zu beziehen. Der Forscher selbst betonte, er sei kein Antisemit. Jetzt reagiert die Forschungsorganisation.
Wissenschaftspolitik · 05. Februar 2024
Auch Wissenschaftsstiftungen und Hochschulen ziehen sich zurück von der Plattform X. Warum dort gerade jetzt ihre Stimmen so wichtig wären.

Wissenschaftspolitik · 29. Januar 2024
Rechtspopulisten wollen die gesellschaftlichen Institutionen schwächen. Demokratische Parteien und Politiker sollten ihnen nicht auch noch den Weg dafür bereiten: zwei aktuelle Beispiele aus der Wissenschaftspolitik.
Wissenschaftspolitik · 23. Januar 2024
In der Coronakrise wurden sie lange sträflich von der Politik vernachlässigt: die Erkenntnisse sozialwissenschaftlicher Forschung. Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten fordert in einem Positionspapier grundlegende Konsequenzen für Politik, Wissenschaft und Verwaltung.

Wissenschaftspolitik · 22. Januar 2024
Wenn Fördermittel gestrichen werden, ist der Aufschrei meist groß, auch in der Wissenschaft. Dabei wäre Differenzierung oft angebracht.
Wissenschaftspolitik · 18. Januar 2024
Ministerium darf Sparbeitrag von 200 Millionen Euro über Globale Minderausgabe leisten, muss jetzt aber alle drei Monate über seine gesamten Ausgaben penibel berichten. Die Kürzungen bei der Batterieforschung werden leicht abgeschwächt.

Wissenschaftspolitik · 16. Januar 2024
Der DEAL-Vertrag mit Elsevier hat die vereinbarte Teilnahmequote deutscher Wissenschaftseinrichtungen fristgerecht und deutlich übererfüllt – und ist jetzt bis 2028 in Kraft.
Wissenschaftspolitik · 11. Januar 2024
Wird die DATI-Gründung doch noch zur Erfolgsgeschichte? Was das Ministerium von Bettina Stark-Watzinger endlich richtig macht, welche Unsicherheiten bleiben – und was vorher alles falsch lief: eine aktuelle Bestandsaufnahme.

Mehr anzeigen