JAN-MARTIN WIARDA

Journalist     Moderator     Fragensteller


Willkommen auf meiner Website.

Wenn Sie mehr erfahren wollen über mich und meine Themen, sind Sie hier richtig. Schauen Sie doch auch mal in meinen Blog, in dem ich regelmäßig aktuelle Ereignisse in Bildung und Forschung aufspieße. Ich freue mich auf Ihr Feedback.


14. AUGUST 2018

GUTEN SPRUNG

Seit Monaten diskutiert die Wissenschaftspolitik eine "Agentur für Sprunginnovationen". Jetzt liegt dem Bundeskabinett eine erste Beschlussvorlage vor.

Foto: Pxhere, CC0
Foto: Pxhere, CC0

DIE IDEE LIEGT seit einer Weile in der Luft. Sie war Thema zweier Innovationsdialoge mit der Bundeskanzlerin; im Februar veröffentlichte die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech) Empfehlungen einer von Max-Planck-Chef Martin Stratmann geleiteten Expertengruppe, Titel: "Impulse für Sprunginnovationen in Deutschland". Im März versprachen Union und SPD in ihren Koalitionsvertrag diesbezüglich "neue Instrumente", und im April sagte die frisch ins Amt gekommene Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) beim Forschungsgipfel in Berlin, sie wolle etwas einführen, das das deutsche Innovationssystem bisher nicht habe. "Eine Innovationsagentur für Sprunginnovationen, die staatlich finanziert und mit außergewöhnlichen Freiheitsgraden ausgestattet wird, um Außergewöhnliches zu erreichen."

 

Jetzt unternimmt die Bundesregierung die ersten konkreten Schritte von der Idee zur Realisierung.

 

Mehr lesen...



#MeTwo in der Bildung heilen

Betroffen sollten uns die #MeTwo-Berichte machen. Überraschen können sie uns eigentlich nicht.

Mit diesem Tweet von Ali Can fing die Debatte an. Foto: Screenshot von Twitter.
Mit diesem Tweet von Ali Can fing die Debatte an. Foto: Screenshot von Twitter.

DAS ÜBERRASCHENDSTE AN #MeTwo ist, dass viele sich ehrlich überrascht geben von dem, was sie da lesen. Tausende Menschen haben sich unter dem Twitter-Hashtag zu Wort gemeldet, sie berichten von ihren persönlichen Rassismus-Erfahrungen. Von Petitionen an Vermieter ist die Rede, um die Ausländer-Familie im Haus loszuwerden. Von einer Zahnärztin, die eine Mitarbeiterin mit Kopftuch nicht ihren Patienten "zumuten" möchte. Von einer Lehrerin, die ihren Drittklässlern mitteilte: "Anita hat auch Ausländerkinder zu ihrem Geburtstag eingeladen! Das kann man ja mal machen."

 

Was ihn beim Lesen der Tweets am meisten betroffen mache, kommentierte – ebenfalls auf Twitter – mein ZEIT-Kollege Anant Agarwala: "Wie viele Lehrer offenbar den falschen Beruf ergriffen haben, empathielose Menschen, die Kindern die Lebensfreude nehmen."

 

Mehr lesen...


Aufstand in Krefeld

Vor 50 Jahren streikten bundesweit die Schüler der Ingenieurschulen. Mit Erfolg: Es entstanden die Fachhochschulen. Ein Gastbeitrag von Christian Sonntag.

AStA-Vollversammlung an der Ingenieurschule für Maschinenwesen. Ausschnitt aus der Rheinischen Post vom 23. März 1968 (Stadtarchiv Krefeld).
AStA-Vollversammlung an der Ingenieurschule für Maschinenwesen. Ausschnitt aus der Rheinischen Post vom 23. März 1968 (Stadtarchiv Krefeld).

DAS JAHR 1968 ist als Jahr der Studentenunruhen in die Geschichte eingegangen. Dass damals aber nicht nur die Studenten in den großen Universitätsstädten auf die Straße gingen, sondern auch Schüler der früheren Ingenieurschulen für eine bessere Bildung demonstrierten, ist heute fast vergessen. Das mag daran liegen, dass die Ingenieurschüler nicht die Weltrevolution im Blick hatten und keinen gesellschaftlichen Umsturz planten. Dabei war die Wirkung ihrer Streiks umso nachhaltiger: Es entstanden bundesweit Fachhochschulen, die heute unter dem Begriff Hochschulen für angewandte Wissenschaften firmieren.   

 

Mehr lesen...


Sie wollen mehr wissen? Schauen Sie doch direkt in meineBLOG nach. In der rechten Randspalte sind alle Beiträge nach Kategorien und Themen sortiert. Viel Spaß beim Stöbern!

...und hier geht es zu meinem RSS Blog-Feed...