Der Einer-gegen-Alle-Minister

Foto: Marcus Sümnick // CC BY-SA 2.0
Foto: Marcus Sümnick // CC BY-SA 2.0

Die Kultusministerkonferenz ist meist kein Ort der großen Unruhe. Durchgerüttelt wurde sie zuletzt, als Christian Wulff, damals noch Ministerpräsident in Niedersachsen, Ende 2004 ankündigte, dass sein Bundesland aus dem Gremium austreten werde. „Wenn es zu diesen schlanken Strukturen nicht kommt, sind wir nicht mehr dabei“, sagte er damals laut FAZ. Der Apparat der KMK sei immer teurer und aufgeblähter geworden. Am Ende wurde das KMK-Sekretariat um 20 Prozent geschrumpft, Niedersachen blieb drin, und auf den nächsten Revoluzzer mussten die Minister lange warten.

 

Seit 2011 ist er da, erst fast unbemerkt im Kreis seiner Kollegen und dann immer lautstärker: Mathias Brodkorb, der SPD-Bildungsminister Mecklenburg-Vorpommerns, wo in wenigen Tagen Landtagswahlen sind. Allein in diesem Jahr gingen zwei wichtige Abstimmungen in der KMK 15 zu 1 aus. Bzw. 1 zu 15: Brodkorb gegen alle. Sein Kommentar dazu: »Es gibt in der KMK eine große Bereitschaft, Vorschläge abzunicken.« Wer ist der Mann, der seinen Kollegen eine Mischung aus Respekt und Genervtheit abverlangt?

 

Ich habe ihn jetzt in der ZEIT porträtiert. Meine Schlussfolgerung: Brodkorb, 39, ist ein Mann des Widerspruchs und der Widersprüchlichkeit. Einer, der selbst nicht weiß, ob er ein linker Konservativer ist oder ein konservativer Linker. Viele seiner Positionen wie die zur Bologna-Reform oder zur Akkreditierung kann ich nicht teilen. Doch auf jeden Fall ist er ein ungewöhnlicher Typ. Eine, über den der Schweizer Wissenschaftsmanager Dieter Imboden sagt, Brodkorb habe ihm bei der Präsentation der Exini-Empfehlungen von allen anwesenden Ministern die intelligentesten Fragen gestellt. »Der wollte wirklich verstehen, um was es uns geht.« Doch lesen Sie selbst

 

Sie wollen mehr wissen? Schauen Sie doch direkt in meinem Blog nach. Ganz oben finden Sie hier neuerdings ein Inhaltsverzeichnis: Alle Einträge seit Juli 2015 sortiert nach Themen und Kategorien. Viel Spaß beim Stöbern!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0