Artikel mit dem Tag "Studiengänge"



22. August 2016
Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat 9500 Professoren befragt, was die Studienanfänger in ihren Fächern mitbringen sollen. Viel Erwartbares war dabei, von logischem Denken über Leistungsbereitschaft bis hin zu Aufgeschlossenheit. Aufmerken lässt ein Ergebnis, das fast nebenbei präsentiert wird. In 14 von 32 Fächern verlangen die Hochschullehrer explizit Englischkenntnisse, zum Beispiel in Biologie, Medienwissenschaften, Sozialwissenschaft oder in Psychologie. Gutes Deutsch gilt...
17. August 2016
Die Bundesländer wollen die Akkreditierungsagenturen entmachten. So steht es in einem ersten Entwurf des „Staatsvertrages über die Organisation eines gemeinsamen Akkreditierungssystems“, der sich momentan in der Abstimmung befindet. Demnach wollen die Wissenschaftsminister eine neue, gemeinsame „Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland“ einrichten, die als Träger des Akkreditierungsrats fungieren und ihm damit eine juristisch einwandfreie Grundlage geben soll....
12. Mai 2016
Die FAZ hat in ihrer gestrigen Ausgabe einen "Heidelberger Aufruf gegen die Akkreditierung" veröffentlicht. Zwei Dinge fand ich daran bemerkenswert, noch bevor ich einen Satz gelesen hatte. Erstens: Der Aufruf, gerichtet an "die Wissenschaftsminister und die Landtage aller Bundesländer", steht da auf der Seite ohne Hinweis "Anzeige" oder ähnliches. Das heißt: Er gehört zum redaktionellen Teil. Zweitens: Obwohl er zum redaktionellen Teil gehört, wird der Text mit keinem Wort, nicht einmal...
26. November 2015
Der folgende Artikel über Sinn und Unsinn einer Anwesenheitspflicht im Studium ist auch in der heutigen Ausgabe der ZEIT erschienen. Hier ergänzt um eine Bemerkung am Ende. Svenja Schulze schwärmte von einem »Meilenstein«. Das neue Hochschulgesetz der rot-grünen Landesregierung bringe an den Hochschulen endlich wieder Freiheit und Verantwortung ins Gleichgewicht, sagte die nordrhein-westfälische Wissenschaftsministerin im Herbst 2014. Den Rektoren war weniger zum Feiern zumute: Sie...
26. Oktober 2015
Vor einigen Wochen bekam ich Post von einer VWL-Professorin. Sie hat viel Zeit in England verbracht, bevor sie mit gut 30 Jahren an die Fachhochschule Reutlingen berufen wurde. Um dort fast ausschließlich auf Englisch zu unterrichten. In der aktuellen Flüchtlingsdebatte fiel ihr auf, dass fast nirgendwo im Land englischsprachige Bachelorstudiengänge angeboten werden – obwohl das ja eigentlich naheliegend wäre, wenn man begabte Nicht-Muttersprachler (und von denen kommen nicht erst seit...